Die Geige - Qualitätsmerkmale und Wert
Willkommen: Besucher   Login |  Registrieren |  neue Artikel |  Alle Artikel |  Impressum |                     

ArtikelVerzeichnis 0AM.de » Artikel » Kunst » Die Geige - Qualitätsmerkmale und Wert

Qualitätsmerkmale und Wert einer Geige

Ads

Die Qualität einer Geige sollte zunächst mit Blick auf die verwendeten Materialien beurteilt werden. Als Tonholz wird regelmässige Fichte für die Decke und geflammter Bergahorn für den Boden und die Zargen der Geige verwendet. Oft weisen der Hals und die Schnecke eine ähnliche Flammung auf. Bessere Geigen sind mit einem Griffbrett aus Ebenholz guter Qualität ausgestattet, bei einfacheren Instrumenten wird günstigeres Ebenholz mit Verwachsungen in B-Qualität verwendet. Bei den günstigsten Geigen aus dem Supermarkt ist schwarz gebeiztes Weichholz oder Plastik zu finden. Der Lack gibt weiteren Aufschluss über die Qualität einer Geige. Hochglänzende, harte und stark deckende Spirituslacke finden sich bei billigen Fabrikgeigen. Bessere Handarbeiten werden meistens mit schöneren Öllacken von weicherer Konsistenz lackiert, meistens finden sich Öllacke bei Geigen aus Meisterhand. Die heutzutage schon im Discounter angebotenen Fabrikgeigen werden in China industriell in Massenauflage hergestellt. Hier werden hochglänzende Kunstharz-Lacke reichhaltig in Sprühtechnik aufgetragen. Die äussere und innere Verarbeitung der Billig-Fabrikgeigen ist grob und unschön und meist müssen auch Steg, Stimmstock und Saiten vor der Benutzung von einem Geigenbauer ausgetauscht werden. Günstige, jedoch bessere handgearbeitete Instrumente werden vorwiegend in China oder Osteuropa in Handarbeit hergestellt und weisen einen mittleren bis sehr guten handwerklichen Standard auf. Diese Instrumente werden meist durch ortsansässige Geigenbauer vertrieben. Die besten Meisterarbeiten stammen aus Europa, vorwiegend aus Italien, Deutschland, Frankreich und England, und zeichnen sich durch die hohe Qualität Grad der handwerklichen Verarbeitung aus, abzulesen an feinen Details wie der Randarbeit, der Eleganz der Randeinlage, Sauberkeit und Schwung der F-Loch Schnitte, Ausarbeitung der Wölbungen, Stärken und Hohlkehlen und der Symmetrie und Schönheit der Schnecke. Auch die Sauberkeit der Innenarbeit lässt eine Meisterarbeit erkennen. Die günstigsten Instrumente verfügen hingegen oft nur über zwei oder keine Eckklötze. Nach der Betrachtung von Herkunft, Material und Verarbeitung fliessen aber auch der Klang und die Spieleigenschaften in die Beurteilung einer Geige mit ein. Alte und antike Geigen werden in erster Linie nach der Herkunft und dem Namen des Erbauers bewertet, auch die handwerkliche Qualität und Sammlerwert fliessen in die Bewertung mit ein. Der Klang spielt bei der Bewertung alter Geigen nur eine untergeordnete Rolle. Alte italienische Geigen werden generell deutlich höher bewertet als alte deutsche oder französische Geigen ähnlicher Qualität, sogar wenn diese besser klingen. Die heutzutage teuersten italienischen Geigen wurden im 17. und 18. Jahrhundert in der lombardischen Stadt Cremona gebaut und tragen grosse Namen wie Antonio Stradivari, Giuseppe Guarneri, Lorenzo Storioni und Niccolo Amati.


Diese Seite über "Qualitätsmerkmale und Wert einer Geige" drucken

Social Bookmarks wong it  del.icio.us  Furl  webnews  yigg it   seoigg   www.h00ligan.de  xixxi.de 

Social Sites Teilen

Links

Empfehlungen
Apache2 Debian Default Page: It works
It works!

This is the default welcome page used to test the correct operation of the Apache2 server after installation on Debian systems. If you can read this page, it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly. You should replace this file (located at /var/www/html/index.html) before continuing to operate your HTTP server.

If you are a normal user of this web site and don't know what this page is about, this probably means that the site is currently unavailable due to maintenance. If the problem persists, please contact the site's administrator.

Configuration Overview

Debian's Apache2 default configuration is different from the upstream default configuration, and split into several files optimized for interaction with Debian tools. The configuration system is fully documented in /usr/share/doc/apache2/README.Debian.gz. Refer to this for the full documentation. Documentation for the web server itself can be found by accessing the manual if the apache2-doc package was installed on this server.

The configuration layout for an Apache2 web server installation on Debian systems is as follows:

/etc/apache2/
|-- apache2.conf
|       `--  ports.conf
|-- mods-enabled
|       |-- *.load
|       `-- *.conf
|-- conf-enabled
|       `-- *.conf
|-- sites-enabled
|       `-- *.conf
          
  • apache2.conf is the main configuration file. It puts the pieces together by including all remaining configuration files when starting up the web server.
  • ports.conf is always included from the main configuration file. It is used to determine the listening ports for incoming connections, and this file can be customized anytime.
  • Configuration files in the mods-enabled/, conf-enabled/ and sites-enabled/ directories contain particular configuration snippets which manage modules, global configuration fragments, or virtual host configurations, respectively.
  • They are activated by symlinking available configuration files from their respective *-available/ counterparts. These should be managed by using our helpers a2enmod, a2dismod, a2ensite, a2dissite, and a2enconf, a2disconf . See their respective man pages for detailed information.
  • The binary is called apache2. Due to the use of environment variables, in the default configuration, apache2 needs to be started/stopped with /etc/init.d/apache2 or apache2ctl. Calling /usr/bin/apache2 directly will not work with the default configuration.
Document Roots

By default, Debian does not allow access through the web browser to any file apart of those located in /var/www, public_html directories (when enabled) and /usr/share (for web applications). If your site is using a web document root located elsewhere (such as in /srv) you may need to whitelist your document root directory in /etc/apache2/apache2.conf.

The default Debian document root is /var/www/html. You can make your own virtual hosts under /var/www. This is different to previous releases which provides better security out of the box.

Reporting Problems

Please use the reportbug tool to report bugs in the Apache2 package with Debian. However, check existing bug reports before reporting a new bug.

Please report bugs specific to modules (such as PHP and others) to respective packages, not to the web server itself.


Weitere Artikel in dieser Kategorie
 » Die Geige ist lange Zeit una...
    von mende am 27.04.2011
 » Elegante Biedermeier-Möbel
    von langdon am 10.06.2011
 » Die Onlinegalerie Strassenfo...
    von Strassenfotos am 15.06.2011
 » Online-Galerie beim Strassen...
    von Strassenfotos am 21.06.2011
 » Moderne Kunst mal anders
    von superflieger am 06.07.2011
 » Boling BL-V3000, die echte A...
    von njhtphoto am 17.07.2011
 » Neue Ausstellung von Strasse...
    von Strassenfotos am 20.07.2011
 » Kunst im Pott hat ein neues ...
    von karla am 01.09.2011
 » Kunstwerke von Mel Ramos im ...
    von elizabethbourne am 09.11.2011
 » Alexander Basile - der Carha...
    von Tancman am 29.12.2011
 » Fotomotive von allen Seiten ...
    von Patrick am 17.12.2011
 » Fotograf in München und Fran...
    von Fotograf am 13.03.2012
 » Klavier lernen mit Akkorden ...
    von verlag47 am 25.05.2012
 » Eigene Fotos vom Künstler al...
    von FreeDoor am 02.05.2012
 » Holzbogen haben eine lange G...
    von xa444 am 03.05.2012
 » Schnellzeichner und Karikatu...
    von xa444 am 16.05.2012
 » Was ist Liebe? Neue Ausstell...
    von Freidenker am 21.06.2012
 » Was macht Düsseldorf zur Sta...
    von sesimo am 24.01.2013
 » Newtons fotografische Skizze...
    von berbel am 22.04.2013
 » Christian Colista ist Fotogr...
    von fotospezialist am 09.05.2013
 » Die Geige - Qualitätsmerkmal...
    von Corilon am 10.11.2013
 » Artisten mit Comedy Jonglage...
    von Presse-frau am 30.12.2013
 » Historische Baustoffe
    von KLl732q1 am 09.02.2014
 » Roland Moed - Interdisziplin...
    von medienagentur am 10.02.2014
 » Auftrags-Graffiti im Großrau...
    von graffiti-büro am 18.04.2014
 » Der Fotorealismus - Ja, es i...
    von ForTheArt am 19.05.2014
 » Klassik und Volksmusik
    von findur am 08.07.2014
 » Feuershow zur Hochzeit - ein...
    von hanseo am 28.06.2014
 » Teppiche mit einer langen Ge...
    von Daifel am 27.08.2014
 » Feine Streichinstrumente als...
    von Corilon am 10.07.2016



Weitere Tipps und Informationen über unser Artikelverzeichnis gibt es hier. Die Sitemap listet alle Artikel im 0AM.de Artikelverzeichnis.

Im 0AM.de Artikelverzeichnis werden interessante Projekte im Rahmen eines Artikels vorgestellt, wie hier der Artikel über
`Die Geige - Qualitätsmerkmale und Wert`, auch Sie können hier Autor werden und einen Artikel veröffentlichen lassen.