Welche Sonderabfälle gibt es?
Willkommen: Besucher   Login |  Registrieren |  neue Artikel |  Alle Artikel |  Impressum |                     

ArtikelVerzeichnis 0AM.de » Artikel » Sonstiges » Sonstiges 14 » Welche Sonderabfälle gibt es?

Sonderabfälle und das neue elektronisches Nachweisverfahren

Ads

Als Sonderabfälle werden Stoffe bezeichnet, die schon in geringfügiger Menge großen Schaden nicht nur in der Umwelt, sondern auch, sollten sie dorthin gelangen, in den normalen Abfallkreisläufen erzeugen. Diese Art von Abfällen entstehen in großen Mengen in betrieblichen Anlange zum Beispiel bei der Produktion von Batterien (Säuren, Laugen, Ammoniaklösungen), in Laboren in Form von festen und flüssigen Chemikalien (zB. Quecksilber) oder auch in der Automobilindustrie beispielsweise durch alte Ölfilter oder flüssige Farben.

Neben der Industrie ist es aber, leider oft ungeahnt, der Endverbraucher der große Mengen von Sonderabfällen in den falschen Entsorgungskreislauf bringt. So landen vor allem in den landwirtschaftlichen Betrieben häufig Schädlings- und Unkrautvernichtungsmittelreste nicht bei den Sonderabfällen sondern im privaten Hausmüll. Aber auch weder industriell noch landwirtschaftlich betroffene Haushalte produzieren eine große Menge von Sonderabfällen in Form von verschiedenen Reinigungsmitteln, Halogen- und Energiesparlampen, nicht völlig gelehrten Spraydosen, Lösungsmitteln aller Art sowie pflanzlichen oder mineralischen Fette/Öle und vor allen Dingen Kleinbatterien.

Dabei sind jene Produkte die als Sonderabfälle entsorgt werden müssen stets dafür gekennzeichnet, häufig mit einem viereckigen orangefarbenen Gefahrenzeichen und ergänzenden Information wie "ätzend" oder "reizt die Haut". Für die privaten Haushalte ist die Entsorgung gefährlicher Anfälle dabei schnell, einfach und sogar kostenlos zu erledigen. So muss der Abfall nur getrennt gesammelt werden und schließlich zur Sonderabfallannahmestelle des jeweilig zuständigen Bezirkes gebracht werden. In vielen Bundesländern ist inzwischen auch eine mobile Annahmestelle eingerichtet die mehrmals jährlich in viele Orts- und Stadtteilen unterwegs ist um haushaltsübliche Mengen von Sonderabfällen ebenfalls kostenlos entgegen zu nehmen.

Bei größeren Mengen von Sonderabfällen zum Beispiel aus industriellen Betrieben war es bisher zwingend erforderlich einen sogenannten Begleitschein in Papierform mitzuführen und auf Verlangen vorzeigen zu können. Mit der Veröffentlichung der neuen Nachweisverordnung des Bundestages vom 20.10.2006 wurde das Ende dieses "Papierbegleitscheines" beschlossen und der Grundstein für ein elektronisches Nachweisverfahren gelegt. Damit sollen in Zukunft Entsorgungsnachweise und Abfallbegleitscheine auch elektronisch signiert werden. So erhält jeder Mitarbeiter im Rahmen des neuen Verfahrens eine eigene Signaturkarte die, wie eine schriftliche Unterschrift, an die Person selbst und nicht an die Firme gebunden ist.

Seit dem 01.02.2007 ist es nun möglich das sogenannte eANV auf freiwilliger Basis zu nutzen und ab dem 01.04.2010 ist dieses neue Nachweisverfahren bindend für alle Transporte. Dieses neue Verfahren soll vor allem den Austausch von Nachweisdaten zwischen Transporteuren und den Behörden, zwischen Transportunternehmen untereinander und zu guter letzt auch zwischen den Behörden selbst erleichtern.




Diese Seite über "Sonderabfälle und das neue elektronisches Nachweisverfahren" drucken

Social Bookmarks wong it  del.icio.us  Furl  webnews  yigg it   seoigg   www.h00ligan.de  xixxi.de 

Social Sites Teilen

Links

Empfehlungen
Apache2 Debian Default Page: It works
It works!

This is the default welcome page used to test the correct operation of the Apache2 server after installation on Debian systems. If you can read this page, it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly. You should replace this file (located at /var/www/html/index.html) before continuing to operate your HTTP server.

If you are a normal user of this web site and don't know what this page is about, this probably means that the site is currently unavailable due to maintenance. If the problem persists, please contact the site's administrator.

Configuration Overview

Debian's Apache2 default configuration is different from the upstream default configuration, and split into several files optimized for interaction with Debian tools. The configuration system is fully documented in /usr/share/doc/apache2/README.Debian.gz. Refer to this for the full documentation. Documentation for the web server itself can be found by accessing the manual if the apache2-doc package was installed on this server.

The configuration layout for an Apache2 web server installation on Debian systems is as follows:

/etc/apache2/
|-- apache2.conf
|       `--  ports.conf
|-- mods-enabled
|       |-- *.load
|       `-- *.conf
|-- conf-enabled
|       `-- *.conf
|-- sites-enabled
|       `-- *.conf
          
  • apache2.conf is the main configuration file. It puts the pieces together by including all remaining configuration files when starting up the web server.
  • ports.conf is always included from the main configuration file. It is used to determine the listening ports for incoming connections, and this file can be customized anytime.
  • Configuration files in the mods-enabled/, conf-enabled/ and sites-enabled/ directories contain particular configuration snippets which manage modules, global configuration fragments, or virtual host configurations, respectively.
  • They are activated by symlinking available configuration files from their respective *-available/ counterparts. These should be managed by using our helpers a2enmod, a2dismod, a2ensite, a2dissite, and a2enconf, a2disconf . See their respective man pages for detailed information.
  • The binary is called apache2. Due to the use of environment variables, in the default configuration, apache2 needs to be started/stopped with /etc/init.d/apache2 or apache2ctl. Calling /usr/bin/apache2 directly will not work with the default configuration.
Document Roots

By default, Debian does not allow access through the web browser to any file apart of those located in /var/www, public_html directories (when enabled) and /usr/share (for web applications). If your site is using a web document root located elsewhere (such as in /srv) you may need to whitelist your document root directory in /etc/apache2/apache2.conf.

The default Debian document root is /var/www/html. You can make your own virtual hosts under /var/www. This is different to previous releases which provides better security out of the box.

Reporting Problems

Please use the reportbug tool to report bugs in the Apache2 package with Debian. However, check existing bug reports before reporting a new bug.

Please report bugs specific to modules (such as PHP and others) to respective packages, not to the web server itself.


Weitere Artikel in dieser Kategorie
 » Online zum Abfallbehälter - ...
    von magnumpi am 11.09.2009
 » DJ Mr. Clou - for better music!
    von mrclou am 11.09.2009
 » Sparen Sie Geld durch Gutsch...
    von madn am 16.09.2009
 » Sind Sie gebildet? Wollen Si...
    von Marienberger am 17.09.2009
 » Altgold - ein gefragter Rohstoff
    von jtseo am 21.09.2009
 » Toröffner und die sich damit...
    von nico123 am 21.09.2009
 » Wahrsager verwenden verschie...
    von MarioSturm am 24.09.2009
 » Zukunftsdeutung mit Hilfe vo...
    von MarioSturm am 24.09.2009
 » Weissagungen mittels Orakel
    von MarioSturm am 24.09.2009
 » Geschenkideen für Frauen und...
    von ander240682 am 30.09.2009
 » Victorinox Produkte werben m...
    von giffits.de am 13.10.2009
 » Selbst Teppich verlegen
    von becci am 19.10.2009
 » Sie können getrost Ihren Tor...
    von nico123 am 21.10.2009
 » Der Stabmixer zerkleinert al...
    von Jenni2005 am 28.10.2009
 » Entwickle dein eigenes Desig...
    von webnetz am 02.11.2009
 » Stromanbieter mit Vorsicht a...
    von pomate am 10.11.2009
 » Finanziell weiter bilden
    von whiterose211 am 22.11.2009
 » Ordnung ist das halbe Leben
    von jtseo am 19.11.2009
 » Eine Lagerhalle in Düsseldor...
    von Redaktionsinfo am 18.11.2009
 » Die wichtigen Elemente einer Uhr
    von martina am 20.11.2009
 » Lohnsteuerhilfeverein - eine...
    von jtseo am 23.11.2009
 » Kühltaschen können auf Reise...
    von rainermenson am 27.11.2009
 » Die passenden Dunstabzugshau...
    von nico123 am 04.12.2009
 » Geld verdienen mit Partnerpr...
    von telelino am 04.12.2009
 » Die Handgetreidemühlen zeich...
    von webnetz am 02.12.2009
 » Wie nicht beraubt werden?
    von pecom am 08.12.2009
 » Die Hebebühne mit elektrohyd...
    von Hebebühne114 am 07.12.2009
 » Mosaik - Bilder aus vielen E...
    von jtseo am 14.12.2009
 » Welche Sonderabfälle gibt es?
    von magnumpi am 17.12.2009
 » Postkarte vom Handy
    von jtseo am 24.12.2009
 » Zubehör für Wasserbetten
    von jtseo am 23.12.2009
 » Kühle Getränke in Kino, Konz...
    von AGerhard am 05.01.2010
 » Weltweit mobil sein mit Prim...
    von AGerhard am 13.01.2010
 » Man muß auch weiter denken
    von Steffen am 08.01.2010
 » Im WWW Karnevalskostüme finden
    von AGerhard am 11.01.2010
 » Zauberer in Film und Fernsehen
    von Blank am 21.01.2010
 » Ein echter Kampfhund
    von Steffen am 20.01.2010
 » Das Hundehalsband - funktion...
    von AGerhard am 23.01.2010
 » Dekorationsständer in großer...
    von jtseo am 22.01.2010
 » Große Auswahl an Einkaufstaschen
    von jtseo am 22.01.2010
 » Einen Bewegungsmelder kaufen...
    von Blank am 22.01.2010
 » Abgestempelt werden ist nich...
    von Steffen am 25.01.2010
 » Diamantwerkzeug-Einsatz in H...
    von AGerhard am 15.02.2010
 » Uhren in ihrer Funktion als ...
    von Sabine Wenzel am 15.02.2010
 » Kompressoren und Verdichter
    von AGerhard am 08.02.2010
 » Zeitplanung mit Stil
    von Steffen am 12.02.2010
 » Redensarten und Wortspielereien
    von Publisher am 22.02.2010
 » Spannbetttücher für Wasserbetten
    von jtseo am 25.02.2010
 » Sicherer Durchblick mit Plex...
    von Steffen am 02.03.2010
 » So pflegt man Sichtschutzfol...
    von Riedel am 10.03.2010



Weitere Tipps und Informationen über unser Artikelverzeichnis gibt es hier. Die Sitemap listet alle Artikel im 0AM.de Artikelverzeichnis.

Im 0AM.de Artikelverzeichnis werden interessante Projekte im Rahmen eines Artikels vorgestellt, wie hier der Artikel über
`Welche Sonderabfälle gibt es?`, auch Sie können hier Autor werden und einen Artikel veröffentlichen lassen.