Insolvenzverfahren - und nun?
Willkommen: Besucher   Login |  Registrieren |  neue Artikel |  Alle Artikel |  Impressum |                     

ArtikelVerzeichnis 0AM.de » Artikel » Recht » Insolvenzverfahren - und nun?

Insolvenzverfahren - und nun?

Ads

Schuldner haben es in aller Regel nicht leicht. Besonders dann nicht, wenn sie sich erstmalig in dieser misslichen finanziellen Lage befinden. Neben dem psychischen Druck prasseln eine Vielzahl neue Fachbegriffe auf einen ein und vieles wirkt unverständlich. Um hier ein wenig Hilfe leisten und für mehr Verständnis sorgen zu können, werden auf dieser Webseite immer mal wieder wichtige Begriffe erläutert. Einer der grundlegendsten Begriffe in diesem Zusammenhang ist das "Insolvenzverfahren" und aus diesem Grund wird dieses zu Beginn erläutert. Denn jede Anmeldung zur Insolvenz kann immer ein sogennantes Insolvenzverfahren zur Folge haben.

Das Insolvenzverfahren und seine Ziele

Bei einem Insolvenzverfahren handelt es sich in Deutschland um ein spezielles Verfahren der Zwangsvollstreckung. Dieses Verfahren wird durch die sog. Insolvenzordnung (InsO) geregelt. Das Ziel eines Insolvenzverfahrens ist jedoch nicht nur die geordnete Abwicklung der Insolvenz, sondern ebenfalls die Wiederherstellung der Zahlungsfähigkeit. Dies geschieht normalerweise bei Firmen durch eine Auflösung, bei natürlichen Personen durch eine Restschuldbefreiung. Während der gesamten Dauer der Insolvenz müssen die Schuldner ein hohes Maß an Disziplin und Durchhaltevermögen haben.

Privatpersonen im Verbraucherinsolvenzverfahren

Bei Privatleuten spricht man in diesem Zusammenhang von einem Verbraucherinsolvenzverfahren. Durch dieses Verfahren haben überschuldete Menschen die Chance, einen wirtschaftlichen Neuanfang zu beginnen. Denn innerhalb von 6 bis 8 Jahren können Sie sich im Rahmen eines dreistufigen Verfahrens von Ihren Schulden befreien. Ein Verbraucherinsolvenzverfahren muss beim zuständigen Insolvenzgericht beantragt werden. Hierbei handelt es sich gewöhnlich um Ihr Amtsgericht. Um ein Verbraucherinsolvenzverfahren beantragen zu können müssen Sie allerdings schon zahlungsunfähig sein oder aber eine Illiquidität direkt anstehen. Für Sie ist es von Nutzen, wenn Sie schon vor der Zahlungsunfähigkeit einer Schuldnerberatungsstelle einen Besuch abstatten. Denn diese kann Ihnen für den Antrag des Insolvenzverfahrens zertifizieren, dass eine außergerichtliche Einigung gescheitert ist (§ 305 Abs. 1 Nr. 1 InsO). Für den Fall, dass am Ende des Verbraucherinsolvenzverfahrens noch Vermögen beim Schuldner vorhanden ist, wird dieses verwertet. Sobald diese Verwertung erledigt ist, wird das Insolvenzverfahren aufgehoben.

Schuldnerberatungen können helfen

Weil die gesetzlichen Bestimmungen bei einem Insolvenzverfahren äußerst komplex sind, ist eine Begleitung vom Fach ratsam. Eine Schuldnerberatung kann Sie dabei fachlich unterstützen und Sie vor überflüssigen Schnitzern beschützen.



Diese Seite über "Insolvenzverfahren - und nun?" drucken

Social Bookmarks wong it  del.icio.us  Furl  webnews  yigg it   seoigg   www.h00ligan.de  xixxi.de 

Social Sites Teilen

Links

Empfehlungen

Weitere Artikel in dieser Kategorie
 » Wenn Mieter und Vermieter si...
    von Wallawalla am 06.01.2011
 » Gute Beratung und Hilfe bei ...
    von laraschorn am 10.04.2011
 » Das Erbrecht ist sehr umfang...
    von Carmen am 12.05.2011
 » Für was die Abgabe der Eides...
    von Carmen am 12.05.2011
 » Erbrecht heute und morgen
    von Carmen am 12.05.2011
 » Mediation als Alternative zu...
    von Gartenzwergerl am 30.05.2011
 » Verband sozialer Wettbewerb ...
    von Guethler am 22.08.2011
 » Das Deutsche Erbrecht regelt...
    von stacy am 13.09.2011
 » Kampf um geistiges Eigentum
    von findur am 29.09.2011
 » Die richtige Auswahl eines R...
    von guentherleisen am 08.12.2011
 » Individualisierungen auf der...
    von Joulina am 09.12.2011
 » Wie werde ich meine Schulden...
    von urmele2001 am 06.02.2012
 » Anwaltliche Hilfe im Falle e...
    von urmele2001 am 26.12.2011
 » Enterbung und Pflichtteilsrecht
    von urmele2001 am 13.02.2012
 » Die Steuerklasse - Entscheid...
    von Biedenko7 am 15.02.2012
 » Was ist eine arbeitsrechtlic...
    von bvwp190 am 21.03.2012
 » Wissenswertes zum Arbeitsrecht
    von urmele2001 am 03.05.2012
 » Juristische Aspekte beim fre...
    von Tradika am 13.06.2012
 » Daten gemäß Bundesdatenschut...
    von wissenswert am 23.07.2012
 » Wie man einen Anwalt richtig...
    von Siegmar am 22.08.2012
 » Maschinenrichtlinie 2006/42/...
    von wekainformation am 24.10.2012
 » Filesharing Abmahnung - Komp...
    von Irma am 22.11.2012
 » Die Regelungen zum Refinanzi...
    von wobs am 05.01.2013
 » Was tun bei einer Abmahnung?
    von Irma am 07.01.2013
 » Pensionsrückstellung nach de...
    von Dirk75 am 24.01.2013
 » Dr. Votteler - Anwalt für Me...
    von kmv am 24.01.2013
 » Die richtigen Worte für ein ...
    von mickim am 22.02.2013
 » Gericht verbietet irreführen...
    von fachanwalt am 09.04.2013
 » Kettenadoption von Kindern a...
    von D-Ah am 15.04.2013
 » Marihuana-Konsum und die rec...
    von Fritzer am 04.04.2013
 » Eine Abmahnung kann wirklich...
    von Irma am 19.04.2013
 » Hilfe für Probleme im Arbeit...
    von Pasch am 16.07.2013
 » Hilfe bei Scheidungen in München
    von B.L am 12.08.2013
 » Scheidungsanwälte in Mainz ü...
    von mediator am 30.08.2013
 » Was geschieht im Scheidungsf...
    von scg am 22.10.2013
 » Adressermittlung - unbürokra...
    von findur am 10.12.2013
 » Besprechung von sozialrechtl...
    von Sönke am 12.12.2013
 » Die Rechtsanwaltskanzlei in ...
    von willy34 am 23.01.2014
 » Durchsucht und gefunden
    von findur am 27.05.2014
 » Der Rechtsanwalt für Steuers...
    von findur am 05.08.2014
 » Wissenswertes zum Betreuungs...
    von Barby am 10.09.2014
 » Abmahnung wegen Filesharing ...
    von Dr-Abmahnung am 06.10.2014
 » Insolvenzverfahren - und nun?
    von KraJus am 18.11.2014
 » Recherche im Handelsregister...
    von unternehmen1 am 14.11.2015
 » Interessanter Einblick in di...
    von Martin Janssen am 01.03.2016



Weitere Tipps und Informationen über unser Artikelverzeichnis gibt es hier. Die Sitemap listet alle Artikel im 0AM.de Artikelverzeichnis.

Im 0AM.de Artikelverzeichnis werden interessante Projekte im Rahmen eines Artikels vorgestellt, wie hier der Artikel über
`Insolvenzverfahren - und nun?`, auch Sie können hier Autor werden und einen Artikel veröffentlichen lassen.