Willkommen: Besucher   Login |  Registrieren |  neue Artikel |  Alle Artikel |  Impressum |                     

ArtikelVerzeichnis 0AM.de » Artikel » Recht » 

Rechtliche Besonderheiten beim freiberuflichen Übersetzen

Ads

Mit welchen juristischen Themen muss sich ein freiberuflicher Übersetzer auseinandersetzen? Was muss er beachten, um rechtlich korrekt aufzutreten und zu agieren? Dazu mehr in folgendem Beitrag, der einen Überblick über die wichtigsten Aspekte geben soll! Ich bin selbst freiberufliche Übersetzerin ( Übersetzungsbüro Karlsruhe ) und habe mich eingehend mit juristischen „Fettnäpfchen“ auseinandergesetzt. Das ist besonders wichtig, wenn man sich selbständig macht, mit einer professionellen Homepage auftritt und mit Kunden agiert. Dieser Bericht soll allerdings keine juristische Beratung sein und enthält auch nicht alle juristisch relevanten Aspekte. Man sollte daher bei Fragen stets einen Anwalt zu Rate ziehen. Die Homepage eines freiberuflichen Übersetzers benötigt, wie alle Internetauftritte mittlerweile, ein Impressum und einen Disclaimer, die den geltenden Vorschriften entsprechen müssen. Es gibt einschlägige Internetseiten zum Thema Internetrecht, auf denen man Vorlagen findet, sie sind jedoch nicht immer verwendbar. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, hier einen Anwalt um Hilfe zu bitten, der sich mit den rechtlichen Besonderheiten des Übersetzens auskennt. Da sich die Gesetzeslage oft ändert, meist mindestens ein mal pro Jahr, müssen Impressum und Disclaimer entsprechend angepasst werden. Nicht selten entdeckt man bei der Konkurrenz ein Impressum, das mehrere Jahre alt ist und heute nichts mehr taugt. Um mit Kunden ins Geschäft zu kommen, braucht der Übersetzer Allgemeine Geschäftsbedingungen. Diese selbst zu schreiben, davon ist dringend abzuraten. Man muss sich vor Augen halten, dass das Jurastudium in Deutschland zu den schwierigsten gehört und es nicht grundlos naiv wäre zu glauben, man könne „so ein paar Klauseln“ selbst formulieren. AGB sind oft der Auslöser für Streitfälle, da sie exakt und individuell auf die Berufsgruppe zugeschnitten sein müssen, um rechtlich wasserdicht zu sein und um keine Auslegungsmöglichkeiten zu bieten. Auch Allgemeine Geschäftsbedingungen müssen mit jeder Gesetzesänderung angepasst werden! Auch hier gibt es den im Übersetzerkreis bekannten Fall eines Dienstleisters, der noch immer seine mittlerweile 20 Jahre alten AGB verwendete. Einige Übersetzer – wie auch ein Großteil der Übersetzungsbüros und –agenturen – haben ihre Homepage mehrsprachig online zur Verfügung gestellt. In diesem Fall kann man seine AGB übersetzen bzw. übersetzen lassen. Da allerdings nach wie vor deutsches Recht gilt, ist es nicht notwendig, sich nun von einem beispielsweise französischen Anwalt AGB nach französischem Recht erstellen zu lassen. Es „genügt“ quasi schon, wenn man vor (am Anfang und am besten nochmals am Schluss der AGB) gut sichtbar und optisch hervorgehoben die Information liefert, dass es sich bei der fremdsprachigen Version lediglich um eine Übersetzung handelt und ausschließlich die deutsche Fassung maßgeblich ist. Das ist besonders wichtig, da die Übersetzung nicht so exakt formuliert sein kann wie das Original oder an manchen Stellen Möglichkeit zur anderweitigen Auslegung bietet. Die AGB müssen entweder auf der Homepage verfügbar sein oder mit jeder Angebotserstellung bzw. Auftragsbestätigung mitgeschickt werden, da der Kunde vor Vertragsschluss von ihnen Kenntniss nehmen können muss.


Diese Seite über "Rechtliche Besonderheiten beim freiberuflichen Übersetzen" drucken

Social Bookmarks wong it  del.icio.us  Furl  webnews  yigg it   seoigg   www.h00ligan.de  xixxi.de 

Social Sites Teilen

Links

Empfehlungen

Weitere Artikel in dieser Kategorie
 » Wenn Mieter und Vermieter si...
    von Wallawalla am 06.01.2011
 » Gute Beratung und Hilfe bei ...
    von laraschorn am 10.04.2011
 » Das Erbrecht ist sehr umfang...
    von Carmen am 12.05.2011
 » Für was die Abgabe der Eides...
    von Carmen am 12.05.2011
 » Erbrecht heute und morgen
    von Carmen am 12.05.2011
 » Mediation als Alternative zu...
    von Gartenzwergerl am 30.05.2011
 » Verband sozialer Wettbewerb ...
    von Guethler am 22.08.2011
 » Das Deutsche Erbrecht regelt...
    von stacy am 13.09.2011
 » Kampf um geistiges Eigentum
    von findur am 29.09.2011
 » Die richtige Auswahl eines R...
    von guentherleisen am 08.12.2011
 » Individualisierungen auf der...
    von Joulina am 09.12.2011
 » Wie werde ich meine Schulden...
    von urmele2001 am 06.02.2012
 » Anwaltliche Hilfe im Falle e...
    von urmele2001 am 26.12.2011
 » Enterbung und Pflichtteilsrecht
    von urmele2001 am 13.02.2012
 » Die Steuerklasse - Entscheid...
    von Biedenko7 am 15.02.2012
 » Was ist eine arbeitsrechtlic...
    von bvwp190 am 21.03.2012
 » Wissenswertes zum Arbeitsrecht
    von urmele2001 am 03.05.2012
 » Juristische Aspekte beim fre...
    von Tradika am 13.06.2012
 » Daten gemäß Bundesdatenschut...
    von wissenswert am 23.07.2012
 » Wie man einen Anwalt richtig...
    von Siegmar am 22.08.2012
 » Maschinenrichtlinie 2006/42/...
    von wekainformation am 24.10.2012
 » Filesharing Abmahnung - Komp...
    von Irma am 22.11.2012
 » Die Regelungen zum Refinanzi...
    von wobs am 05.01.2013
 » Was tun bei einer Abmahnung?
    von Irma am 07.01.2013
 » Pensionsrückstellung nach de...
    von Dirk75 am 24.01.2013
 » Dr. Votteler - Anwalt für Me...
    von kmv am 24.01.2013
 » Die richtigen Worte für ein ...
    von mickim am 22.02.2013
 » Gericht verbietet irreführen...
    von fachanwalt am 09.04.2013
 » Kettenadoption von Kindern a...
    von D-Ah am 15.04.2013
 » Marihuana-Konsum und die rec...
    von Fritzer am 04.04.2013
 » Eine Abmahnung kann wirklich...
    von Irma am 19.04.2013
 » Hilfe für Probleme im Arbeit...
    von Pasch am 16.07.2013
 » Hilfe bei Scheidungen in München
    von B.L am 12.08.2013
 » Scheidungsanwälte in Mainz ü...
    von mediator am 30.08.2013
 » Was geschieht im Scheidungsf...
    von scg am 22.10.2013
 » Adressermittlung - unbürokra...
    von findur am 10.12.2013
 » Besprechung von sozialrechtl...
    von Sönke am 12.12.2013
 » Die Rechtsanwaltskanzlei in ...
    von willy34 am 23.01.2014
 » Durchsucht und gefunden
    von findur am 27.05.2014
 » Der Rechtsanwalt für Steuers...
    von findur am 05.08.2014
 » Wissenswertes zum Betreuungs...
    von Barby am 10.09.2014
 » Abmahnung wegen Filesharing ...
    von Dr-Abmahnung am 06.10.2014
 » Insolvenzverfahren - und nun?
    von KraJus am 18.11.2014
 » Recherche im Handelsregister...
    von unternehmen1 am 14.11.2015
 » Interessanter Einblick in di...
    von Martin Janssen am 01.03.2016



Weitere Tipps und Informationen über unser Artikelverzeichnis gibt es hier. Die Sitemap listet alle Artikel im 0AM.de Artikelverzeichnis.

Im 0AM.de Artikelverzeichnis werden interessante Projekte im Rahmen eines Artikels vorgestellt, wie hier der Artikel über
``, auch Sie können hier Autor werden und einen Artikel veröffentlichen lassen.