Marihuana-Konsum und die rechtliche Behandlung in der EU
Willkommen: Besucher   Login |  Registrieren |  neue Artikel |  Alle Artikel |  Impressum |                     

ArtikelVerzeichnis 0AM.de » Artikel » Recht » Marihuana-Konsum und die rechtliche Behandlung in der EU

Der Konsum von Marihuana und seine rechtlichen Konsequenzen in Europa

Ads

Marihuana bzw. Cannabis ist die Grundlage für eine Reihe von sogenannten weichen Rauschmitteln. Die Pflanze benötigt spezielle Methoden des Anbaus, vor allem stabile Bedingungen in Bezug auf Klima, Beleuchtung und die Beschaffenheit des Substrates sowie der Nährstoffe. Alle für die Pflanzenaufzucht nötigen Produkte werden zumeist in Growshops angeboten und erworben. Der Anbau von Marihuana findet hierzulande häufig in besonders ausgestatteten Gewächshäusern oder Wohnungszimmern, selten auch in Hinterhöfen oder Schrebergärten statt. Drogenfahndern gehen bei Razzien immer öfter vor allem Heimplantagen größeren Stils ins Netz. Interessant ist dabei, dass die rechtliche Behandlung des Besitzes sowie des Handels und Anbaus von Marihuana in der EU keineswegs gleich ist, sondern von Land zu Land verschieden ausfällt.

Nach internationalem Recht zählt Marihuana wegen seines Wirkstoffes THC als Betäubungsmittel, insofern wird auch in Deutschland der Besitz und Anbau bestraft - allerdings nur, wenn die Menge über den im Gesetz festgelegten Eigenbedarf, der sich nach dem THC-Gehalt richtet, hinausgeht. Diese Grauzone ist der augenblickliche Stand eines immer mal wieder aufflammenden politischen Konflikts zwischen Legalisierungsbefürwortern und deren Gegnern. Vor allem der Vergleich mit der staatlich tolerierten „Volksdroge“ Alkohol und dessen gesellschaftlichen Folgen gilt vielen Menschen als Beweis für Willkür und Ignoranz staatlicher Suchtprävention (in Deutschland beispielsweise werden jährlich knapp 10 Liter reinen Alkohols pro Bürger konsumiert). Legalisierungsgegnern gilt Marihuana als Einstiegsdroge in den Bereich des „harten“ Konsums von Opiaten und synthetischen Drogen.

Auch in anderen europäischen Ländern ist der Umgang mit Marihuana umstritten. Paradebeispiel für einen „sanften“ Umgang mit Konsumenten ist unser Nachbarland Holland, in dem es für die Einheimischen immerhin trotz etlicher Auflagen möglich ist, in den traditionellen Coffeeshops Mengen des Eigenbedarfs legal zu erstehen. Grundsätzlich steht aber auch dort Anbau und Einfuhr von Marihuana unter Strafe und es gibt ständig Bestrebungen, die Duldungspolitik weiter einzuschränken bzw. zu beenden.

Auch Österreich (mit einer sehr restriktiven Gesetzgebung, bei der bereits das Rauchen von Marihuana bestraft werden kann), die Schweiz, Portugal und z.B. Italien dulden den Besitz von Eigenbedarfs-Mengen in unterschiedlicher Höhe, halten aber am Grundsatz der Strafbarkeit fest.

In Spanien und Belgien wird zum Beispiel in streng reglementierten Vereinen der gemeinsame Anbau und Konsum von Marihuana staatlich geduldet, der Handel und Verkauf sowohl untereinander als auch an Außenstehende ist allerdings verboten.
Der Wirkstoff des Rauschmittels Marihuana wird seit einiger Zeit auch medizinisch erforscht und genutzt. In Deutschland sind Medikamente mit natürlichem oder synthetischem THC-Gehalt auf Rezept zu erhalten.



Diese Seite über "Der Konsum von Marihuana und seine rechtlichen Konsequenzen in Europa" drucken

Social Bookmarks wong it  del.icio.us  Furl  webnews  yigg it   seoigg   www.h00ligan.de  xixxi.de 

Social Sites Teilen

Links

Empfehlungen
Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html


Weitere Artikel in dieser Kategorie
 » Wenn Mieter und Vermieter si...
    von Wallawalla am 06.01.2011
 » Gute Beratung und Hilfe bei ...
    von laraschorn am 10.04.2011
 » Das Erbrecht ist sehr umfang...
    von Carmen am 12.05.2011
 » Für was die Abgabe der Eides...
    von Carmen am 12.05.2011
 » Erbrecht heute und morgen
    von Carmen am 12.05.2011
 » Mediation als Alternative zu...
    von Gartenzwergerl am 30.05.2011
 » Verband sozialer Wettbewerb ...
    von Guethler am 22.08.2011
 » Das Deutsche Erbrecht regelt...
    von stacy am 13.09.2011
 » Kampf um geistiges Eigentum
    von findur am 29.09.2011
 » Die richtige Auswahl eines R...
    von guentherleisen am 08.12.2011
 » Individualisierungen auf der...
    von Joulina am 09.12.2011
 » Wie werde ich meine Schulden...
    von urmele2001 am 06.02.2012
 » Anwaltliche Hilfe im Falle e...
    von urmele2001 am 26.12.2011
 » Enterbung und Pflichtteilsrecht
    von urmele2001 am 13.02.2012
 » Die Steuerklasse - Entscheid...
    von Biedenko7 am 15.02.2012
 » Was ist eine arbeitsrechtlic...
    von bvwp190 am 21.03.2012
 » Wissenswertes zum Arbeitsrecht
    von urmele2001 am 03.05.2012
 » Juristische Aspekte beim fre...
    von Tradika am 13.06.2012
 » Daten gemäß Bundesdatenschut...
    von wissenswert am 23.07.2012
 » Wie man einen Anwalt richtig...
    von Siegmar am 22.08.2012
 » Maschinenrichtlinie 2006/42/...
    von wekainformation am 24.10.2012
 » Filesharing Abmahnung - Komp...
    von Irma am 22.11.2012
 » Die Regelungen zum Refinanzi...
    von wobs am 05.01.2013
 » Was tun bei einer Abmahnung?
    von Irma am 07.01.2013
 » Pensionsrückstellung nach de...
    von Dirk75 am 24.01.2013
 » Dr. Votteler - Anwalt für Me...
    von kmv am 24.01.2013
 » Die richtigen Worte für ein ...
    von mickim am 22.02.2013
 » Gericht verbietet irreführen...
    von fachanwalt am 09.04.2013
 » Kettenadoption von Kindern a...
    von D-Ah am 15.04.2013
 » Marihuana-Konsum und die rec...
    von Fritzer am 04.04.2013
 » Eine Abmahnung kann wirklich...
    von Irma am 19.04.2013
 » Hilfe für Probleme im Arbeit...
    von Pasch am 16.07.2013
 » Hilfe bei Scheidungen in München
    von B.L am 12.08.2013
 » Scheidungsanwälte in Mainz ü...
    von mediator am 30.08.2013
 » Was geschieht im Scheidungsf...
    von scg am 22.10.2013
 » Adressermittlung - unbürokra...
    von findur am 10.12.2013
 » Besprechung von sozialrechtl...
    von Sönke am 12.12.2013
 » Die Rechtsanwaltskanzlei in ...
    von willy34 am 23.01.2014
 » Durchsucht und gefunden
    von findur am 27.05.2014
 » Der Rechtsanwalt für Steuers...
    von findur am 05.08.2014
 » Wissenswertes zum Betreuungs...
    von Barby am 10.09.2014
 » Abmahnung wegen Filesharing ...
    von Dr-Abmahnung am 06.10.2014
 » Insolvenzverfahren - und nun?
    von KraJus am 18.11.2014
 » Recherche im Handelsregister...
    von unternehmen1 am 14.11.2015
 » Interessanter Einblick in di...
    von Martin Janssen am 01.03.2016



Weitere Tipps und Informationen über unser Artikelverzeichnis gibt es hier. Die Sitemap listet alle Artikel im 0AM.de Artikelverzeichnis.

Im 0AM.de Artikelverzeichnis werden interessante Projekte im Rahmen eines Artikels vorgestellt, wie hier der Artikel über
`Marihuana-Konsum und die rechtliche Behandlung in der EU`, auch Sie können hier Autor werden und einen Artikel veröffentlichen lassen.