Willkommen: Besucher   Login |  Registrieren |  neue Artikel |  Alle Artikel |  Impressum |                     

ArtikelVerzeichnis 0AM.de » Artikel » Recht » 

Pensionsrückstellung nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG)

Ads

Da bei Verpflichtungen zur betrieblichen Altersversorgung unklar ist wann und in welcher Höhe Verpflichtungen entstehen, werden diese in Bilanzen nicht als Verpflichtungen, sondern als Rückstellungen geführt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einmal Zahlungen oder um eine lebenslange Rente handelt.
Die Pensionsrückstellungen Bilmog werden auf der Passiv Seite der Bilanz geführt, da sie kein verfügbares Vermögen darstellen.
Ein Aufbau von Kapitalrücklagen wird aufwandswirksam in der Gewinn-und-Verlust-Rechnung beschrieben, erfolgsneutral kann eine direkte Buchung ins Eigenkapital erfolgen.
Bei Erhöhungen der Kapitalrücklagen spricht man bei Pensionsrückstellungen Bilmog von Zuführungen, bei Verringerungen von Auflösungen oder, wenn es sich um Zahlungen aus dem Kapital zur Deckung von Versorgungszahlungen geht, von Verbrauch. In der Regel bedeutet eine Auflösung also eine Verringerung ohne Verbrauch.
Ob eine Pensionsrückstellung nach Bilmog gebildet werden darf, oder eventuell gebildet werden muss, unterliegt verschiedenen Vorschriften. Gemeinsam haben jedoch alle, dass die Verpflichtung in der Vergangenheit entstanden ist und die Inanspruchnahme wahrscheinlich ist.

Höhe der Pensionsrückstellung Bilmog
Unklar bei der Bilanzierung ist die Höhe und der Zeitpunkt des Zahlungseintritts für das Unternehmen. Die Bewertung wird daher mit versicherungsmathematischen Grundsätzen geleistet. Dazu gehört auch eine Abzinsung, da es sich um eine Barwertberechnung handelt, und für die folgenden Jahre muss die Wahrscheinlichkeit des Eintritts der Zahlung im Auge behalten werden. Die Wahrscheinlichkeiten müssen aus aktuellen und statistischen Tabellen entnommen werden.

Grundsätzliche Systematik
Unterschieden wird die aufwandsbezogene und bilanzbezogene Systematik. Bilanzbezogen wird der Bilanzposten ermittelt, aus dem sich dann der Aufwand ergibt.
Bei aufwandsbezogener Systematik wird der Aufwand festgeschrieben und der Bilanzansatz abgeleitet.




Diese Seite über "Pensionsrückstellung nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG)" drucken

Social Bookmarks wong it  del.icio.us  Furl  webnews  yigg it   seoigg   www.h00ligan.de  xixxi.de 

Social Sites Teilen

Links

Empfehlungen

Weitere Artikel in dieser Kategorie
 » Wenn Mieter und Vermieter si...
    von Wallawalla am 06.01.2011
 » Gute Beratung und Hilfe bei ...
    von laraschorn am 10.04.2011
 » Das Erbrecht ist sehr umfang...
    von Carmen am 12.05.2011
 » Für was die Abgabe der Eides...
    von Carmen am 12.05.2011
 » Erbrecht heute und morgen
    von Carmen am 12.05.2011
 » Mediation als Alternative zu...
    von Gartenzwergerl am 30.05.2011
 » Verband sozialer Wettbewerb ...
    von Guethler am 22.08.2011
 » Das Deutsche Erbrecht regelt...
    von stacy am 13.09.2011
 » Kampf um geistiges Eigentum
    von findur am 29.09.2011
 » Die richtige Auswahl eines R...
    von guentherleisen am 08.12.2011
 » Individualisierungen auf der...
    von Joulina am 09.12.2011
 » Wie werde ich meine Schulden...
    von urmele2001 am 06.02.2012
 » Anwaltliche Hilfe im Falle e...
    von urmele2001 am 26.12.2011
 » Enterbung und Pflichtteilsrecht
    von urmele2001 am 13.02.2012
 » Die Steuerklasse - Entscheid...
    von Biedenko7 am 15.02.2012
 » Was ist eine arbeitsrechtlic...
    von bvwp190 am 21.03.2012
 » Wissenswertes zum Arbeitsrecht
    von urmele2001 am 03.05.2012
 » Juristische Aspekte beim fre...
    von Tradika am 13.06.2012
 » Daten gemäß Bundesdatenschut...
    von wissenswert am 23.07.2012
 » Wie man einen Anwalt richtig...
    von Siegmar am 22.08.2012
 » Maschinenrichtlinie 2006/42/...
    von wekainformation am 24.10.2012
 » Filesharing Abmahnung - Komp...
    von Irma am 22.11.2012
 » Die Regelungen zum Refinanzi...
    von wobs am 05.01.2013
 » Was tun bei einer Abmahnung?
    von Irma am 07.01.2013
 » Pensionsrückstellung nach de...
    von Dirk75 am 24.01.2013
 » Dr. Votteler - Anwalt für Me...
    von kmv am 24.01.2013
 » Die richtigen Worte für ein ...
    von mickim am 22.02.2013
 » Gericht verbietet irreführen...
    von fachanwalt am 09.04.2013
 » Kettenadoption von Kindern a...
    von D-Ah am 15.04.2013
 » Marihuana-Konsum und die rec...
    von Fritzer am 04.04.2013
 » Eine Abmahnung kann wirklich...
    von Irma am 19.04.2013
 » Hilfe für Probleme im Arbeit...
    von Pasch am 16.07.2013
 » Hilfe bei Scheidungen in München
    von B.L am 12.08.2013
 » Scheidungsanwälte in Mainz ü...
    von mediator am 30.08.2013
 » Was geschieht im Scheidungsf...
    von scg am 22.10.2013
 » Adressermittlung - unbürokra...
    von findur am 10.12.2013
 » Besprechung von sozialrechtl...
    von Sönke am 12.12.2013
 » Die Rechtsanwaltskanzlei in ...
    von willy34 am 23.01.2014
 » Durchsucht und gefunden
    von findur am 27.05.2014
 » Der Rechtsanwalt für Steuers...
    von findur am 05.08.2014
 » Wissenswertes zum Betreuungs...
    von Barby am 10.09.2014
 » Abmahnung wegen Filesharing ...
    von Dr-Abmahnung am 06.10.2014
 » Insolvenzverfahren - und nun?
    von KraJus am 18.11.2014
 » Recherche im Handelsregister...
    von unternehmen1 am 14.11.2015
 » Interessanter Einblick in di...
    von Martin Janssen am 01.03.2016



Weitere Tipps und Informationen über unser Artikelverzeichnis gibt es hier. Die Sitemap listet alle Artikel im 0AM.de Artikelverzeichnis.

Im 0AM.de Artikelverzeichnis werden interessante Projekte im Rahmen eines Artikels vorgestellt, wie hier der Artikel über
``, auch Sie können hier Autor werden und einen Artikel veröffentlichen lassen.