Was sagt der Verkehrswert im Immobilienmarkt aus?
Willkommen: Besucher   Login |  Registrieren |  neue Artikel |  Alle Artikel |  Impressum |                     

ArtikelVerzeichnis 0AM.de » Artikel » Immobilien » Immobilien 3 » Was sagt der Verkehrswert im Immobilienmarkt aus?

Fairvesta – was sagt der „Verkehrswert“ im Immobilienmarkt aus?

Ads

fairvesta – was sagt der „Verkehrswert“ im Immobilienmarkt aus?

Schrittweise aber folgerichtig kommt der deutsche Immobilienmarkt wieder ins Bewusstsein deutscher Privatinvestoren und Analysten. Der Mainstream der Anleger folgt dabei wie so oft in der Vergangenheit mit einiger Verzögerung dem Beispiel von ausländischen Großanlegern, die den deutschen Markt bereits seit einigen Jahren für sich entdeckt haben. Die Fachleute der deutschen Immobilienwirtschaft haben dieser Trend bereits seit einigen Jahren erkannt. Auch der  Handel mit Immobilien aus so genannten Sondersituationen, so wie ihn die spezialisierte fairvesta Unternehmensgruppe betreibt, blüht im Verborgenen und ist damit eine attraktive Quelle lukrativer Gewinne - weitgehend unabhängig von konjunkturellen Schwankungen.

Noch ist in der breiten Öffentlichkeit wenig von diesen Entwicklungen zu lesen. Was kaum verwunderlich ist, hat sich die Publikumspresse vielfach vom Frontrunner zum nachträglichen Chronisten bereits geschehener Ereignisse entwickelt.
Der Begriff, der nunmehr aber öfters in die Öffentlichkeit gelangt ist der des „Verkehrswertes“, der von Journalisten manchmal als begriffliche Richtschnur, und mal als fundamentales Werturteil über eine Immobilie genutzt wird. Der Verkehrswert spielt gerade in den Erwägungen von Immobilienspezialisten wie der fairvesta eine Rolle. Eine verständliche Begriffsklärung ist daher angebracht.

Der Verkehrswert einer Immobilie ist für alle Teilnehmer des Immobilienmarktes,  auch für die Tübinger fairvesta Unternehmensgruppe eine wichtige Größe. Wird durch den Verkehrswert nämlich der Preis bestimmt, der zum Wertermittlungsstichtag im „gewöhnlichen Geschäftsverkehr“ am Grundstücksmarkt im Falle einer Veräußerung am Bewertungsstichtag zu erzielen wäre. Die rechtlichen Gegebenheiten, z.B. Wegerechte und tatsächliche Eigenschaften, z.B. Grad der Erschließung, sowie die sonstige Beschaffenheit sind dabei zu berücksichtigen.

Jedoch: Persönliche und ungewöhnliche Verhältnisse, die das Marktgeschehen beeinflussen könnten, bleiben dabei außer Betracht. Dies ergibt sich aus der Definition des Begriffs Verkehrswert nach §194 BauGB. Bei bereits bebauten Grundstücken kommt noch der Wert des Objektes und der Außenanlagen bei der Verkehrswertermittlung hinzu. Dieser wird mit dem Sachwertwertverfahren und ggf. mit dem Ertragswertverfahren (bewirtschaftete Nutzungen) ermittelt. Dabei wird als Wert der Durchschnitt der zum Ermittlungszeitpunkt im „gewöhnlichen Geschäftsverkehr“ erzielten oder sicher erzielbaren Preise angenommen.

Davon abweichende Wertansätze, die durch nicht allgemein geltende Besonderheiten wie persönliche Umstände entstehen, werden bei einer solchen  Durchschnittsbildung jedoch nicht berücksichtigt. Unter dem „gewöhnlichen Geschäftsverkehr“ versteht man daher einen Handel auf einem freien, idealisierten Markt, wobei weder Käufer noch Verkäufer unter Zeitdruck oder sonstigen Zwängen stehen und ausschließlich objektive Maßstäbe zur Geltung kommen. Verkürzt gesagt ist der Verkehrswert ein unabhängiges Werturteil, was eine bestimmte Immobilie zum Zeitpunkt der Verkehrswertermittlung am Markt wert wäre, hätte der Verkäufer ausreichend Zeit einen Verkauf optimal vorzubereiten und keinerlei Verkaufsdruck.

Nur leider ist das wirkliche Leben im wenigsten Falle eine einzige Idealsituation. Gerade im Immobiliensektor gibt es den Bereich der so genannten „Sondersituationen“. Dabei handelt es sich z.B. um Insolvenzmassen, Notverkäufe aus Liquiditätsengpässen von Großinvestoren oder der durch Haushaltslöcher erzwungene rasche Privatisierungen von Immobilienbeständen aus öffentlicher bzw. kommunalen Hand, akut notleidende Finanzierungen (z.B. bei ehemaligen Steuersparmodellen), zähe Erbauseinadersetzungen die nur durch Verkauf bereinigt werden können, etc. Dieser Bereich der Sondersituationen ist der Sektor, in dem sich Immobilien-Handelsfonds wie die Fairvesta Unternehmensgruppe betätigen.

In diesem Bereich der Sondersituationen, in dem sich Immobilien-Handelsfonds wie die der Fairvesta Unternehmensgruppe bewegen, wird der oben erklärte „gewöhnliche Geschäftsverkehr“ von äußeren Faktoren zeitweise außer Kraft gesetzt. Bei Sondersituationen stehen die Verkäufer aus den oben genannten externen oder internen Faktoren unter erheblichem Verkaufsdruck, sie wollen oder sie brauchen kurzfristig erhebliche Barmittelzuflüsse aus einem Immobilienverkauf, und sind im Gegenzuge bereit bei einer sofortigen Zahlung des Erwerbspreises auch  erhebliche Preiskonzessionen zu machen.
 Vergegenwärtigt man sich weiterhin, dass bei solchen Immobilientransaktionen im Bereich Sondersituationen oftmals um Millionensummen geht, ist auch offensichtlich dass die Zahl der Käufer die nicht nur kaufen wollen, sondern auch sofort diese Kaufpreissummen zahlen können, nicht groß ist.
Auch im Bereich Sondersituationen ist der Verkehrswert einer Immobile zwar nach wie vor der dem „wahren Wert“ nahe kommendste Betrag, aber der Verkäufer verzichtet hier unter dem Druck der Umstände, ganz Bewusst und in seiner Situation auch rational richtig, auf Wert um schnell an hohe Barmittel zu gelangen. Er tauscht gewissermaßen Wert gegen Zeit, denn er braucht schell einen Wert, und Zeit hat er nicht.

Renditejäger wie die Tübinger fairvesta tauschen dagegen Zeit gegen Wertgewinn, denn dies ist das grundliegende Konzept eines Immobilien-Handelsfonds. Das Geschäftsmodell ist: unter Verkehrswert einkaufen, nach Optimierung der Marktattraktivität (z.B. durch Sanierung, Verbesserung der Mieterstruktur, Beseitigung von Leerständen etc.) mit erheblichen Wertschöpfungsgewinnen weiterverkaufen, dies in relativ kurzen Zeiträumen und in der Zwischenzeit eine attraktive Rendite aus Mieteinnahmen realisieren. Da die fairvesta teilweise weit unter Verkehrswert einkaufen kann, genügt es bereits Verkaufspreise um oder gar ein wenig unter dem Verkehrswert zu realisieren, um daraus überdurchschnittliche Gewinne in relativ kurzen Zeiträumen zu erzielen.

Ein Beispiel zur Illustration dieses Geschäftsmodelles: Innerhalb von 14 Monaten konnte die Tübinger Fairvesta Unternehmensgruppe sechs Mehrfamilienhäuser in der Landeshauptstadt Schwerin durchhandeln und hierbei einen hohen Verkaufsgewinn erzielen. Die Objekte mit Gesamtgestehungskosten von rund sechs Millionen Euro brachten den Fondsgesellschaftern der fairvesta II. und III. Immobilienbeteiligungsgesellschaft mbH Mieteinnahmen von rund 730.000 Euro und zusätzlich einen hohen Wiederverkaufsgewinn. „Insgesamt konnten wir eine Gesamtrendite von knapp 60 Prozent erzielen, was aufgrund der kurzen Laufzeit einer jährliche Rendite von 48 Prozent entspricht“, meint Otmar Knoll, Leiter Immobilien An- und Verkauf der Tübinger Fairvesta - Unternehmensgruppe.



Autor:
Albert Albrecht
kontakt@rothenberg-hh.de


Diese Seite über "Fairvesta – was sagt der „Verkehrswert“ im Immobilienmarkt aus?" drucken

Social Bookmarks wong it  del.icio.us  Furl  webnews  yigg it   seoigg   www.h00ligan.de  xixxi.de 

Social Sites Teilen

Links

Empfehlungen

Weitere Artikel in dieser Kategorie
 » Ferienhaus Nordsee
    von CBO am 02.07.2007
 » Der Blick nach draußen. 100 ...
    von ErwinRommel am 04.07.2007
 » Sicherheitsfenster und Siche...
    von infotexter am 17.07.2007
 » HansGrohe Armaturen
    von infotexter am 30.07.2007
 » Stuttgart und sein Immobilie...
    von Marian am 30.07.2007
 » Fertighaus
    von danwood@web.de am 31.07.2007
 » Wohntrends - Grooming im Bad
    von fassbender am 06.08.2007
 » Immobilieneigentümer finden ...
    von Niki Bistricky am 08.08.2007
 » Ein Eigenheim für die Famili...
    von Hilli am 13.08.2007
 » Umbaustreß im Haus
    von biggi_010 am 17.08.2007
 » Holzfenster
    von kmarcoii am 25.08.2007
 » Parkettfußböden
    von ErwinRommel am 02.09.2007
 » Ein Haus bauen
    von Claudia-Falk am 04.09.2007
 » Die Innenbeleuchtung
    von ErwinRommel am 04.09.2007
 » Professionelle Armaturen
    von infotexter am 09.09.2007
 » Immobilien Agenda
    von h.hoffmann am 10.09.2007
 » Sonnenenergie nutzen, aber wie?
    von ts am 20.09.2007
 » Energiesparen beim Hausbau
    von infotexter am 22.09.2007
 » Vom Schwein, dem Wolf und de...
    von towmac am 24.09.2007
 » Vermögenswirksame Leistungen...
    von Erich77 am 24.09.2007
 » Das eigene Haus
    von Wittrien am 25.09.2007
 » Büroflächen erfolgreich verm...
    von h.hoffmann am 27.09.2007
 » Immobilien - Der Weg zum Eig...
    von infotexter am 02.10.2007
 » Immobilienmakler und ihr Ruf
    von stephan43 am 06.10.2007
 » Immobiliencoaching - Mieterb...
    von stephan43 am 06.10.2007
 » fairvesta - Immobilienhandel...
    von Rothenberg am 05.12.2007
 » Fairvesta - Assetklasse Immo...
    von Rothenberg am 12.10.2007
 » Eigenheimfinanzierung mit ei...
    von baerwurz am 14.10.2007
 » Baustoffhandel / Baustoff Fa...
    von bau-treff am 15.10.2007
 » Bauspardarlehen
    von meythomas am 15.10.2007
 » Fairvesta - Ratings - Sicher...
    von Rothenberg am 19.10.2007
 » Wohnungsübergabe nach einem ...
    von Marian am 22.10.2007
 » Wie man Wohnungsanzeigen ric...
    von Nicolas am 24.10.2007
 » Der Mietvertrag
    von Nicolas am 25.10.2007
 » Die persönliche Oase der heu...
    von ErwinRommel am 02.11.2007
 » REITS - eine internationale ...
    von Rothenberg am 05.11.2007
 » Was sagt der Verkehrswert im...
    von Rothenberg am 09.11.2007
 » Vorteile einer Wohngemeinschaft
    von welcomepany am 09.11.2007
 » Immobilienhandelsfonds - ein...
    von Rothenberg am 13.11.2007
 » Das hausfrauenorientierte Ba...
    von badsanitaerde am 13.11.2007
 » Wertpapiere contra Sachwerte
    von wezzo am 19.11.2007
 » Finanzierungsangebote zur Ba...
    von H. Wiedow am 24.11.2007
 » Gebäude Energiepass für Wohn...
    von Guido am 28.11.2007
 » Heizung mit dem heimischem B...
    von bangolo am 02.12.2007
 » Wie man selbst ein Haus baut
    von smoru am 06.12.2007
 » Im Gegensatz zu den Fertighä...
    von smoru am 06.12.2007
 » Mediterrane Häuser bieten ei...
    von smoru am 06.12.2007
 » Gebäude Energieausweis erste...
    von Chaot am 06.12.2007
 » Hausbau - Schritt für Schritt
    von kmarcoii am 16.12.2007
 » Immer mehr Menschen bauen je...
    von Eva D am 16.12.2007



Weitere Tipps und Informationen über unser Artikelverzeichnis gibt es hier. Die Sitemap listet alle Artikel im 0AM.de Artikelverzeichnis.

Im 0AM.de Artikelverzeichnis werden interessante Projekte im Rahmen eines Artikels vorgestellt, wie hier der Artikel über
`Was sagt der Verkehrswert im Immobilienmarkt aus?`, auch Sie können hier Autor werden und einen Artikel veröffentlichen lassen.